Reha Sport / IRENA

Reha Sport

Was ist Reha Sport?
•    Ein vom Arzt verordnetes Bewegungstraining, das auf Ihre persönlichen körperlichen 
      Möglichkeiten und Beeinträchtigungen abgestimmt ist. Der Rehasport findet in kleinen 
      Gruppen statt. Sie werden von Sport- und Physiotherapeuten oder speziell ausgebildeten
      Übungsleitern angeleitet.
•    Diese Art von Bewegungstraining ist vor allem auch für jene geeignet, die auf Grund
      gesundheitlicher Beeinträchtigungen nicht in vollem Umfang Sport treiben können. z.B. bei
      chronischen Rückenschmerzen, Gelenkbeschwerden, Osteoporose etc.
•    Diesen Beschwerden angepasst, wird das Training behutsam aufgebaut.
•    Inhaltlich setzt sich unser Rehasport-Angebot aus verschiedenen freien Übungen zur
      Verbesserung von Koordination, Flexibilität und Ausdauer zusammen
•    Ergänzend können Sie bei uns auch an Übungen an einfach zu bedienenden 
      medizinischen Trainingsgeräten teilnehmen. Dieses kontrollierte Training zielt auf die 
      muskuläre Stabilisierung des Stütz- und Bewegungsapparates. Die Übungen können 
      entsprechend der ärztlichen Indikation individuell auf Sie abgestimmt werden.

Was bringt Ihnen Reha Sport?
•    Sie stärken Ihre Kraft und verbessern Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit. Dadurch
      erhalten Sie langfristig Ihre Gesundheit und Lebensqualität.
•    Nehmen Sie regelmäßig 1-2 Mal pro Woche am Rehasport und gesundheitsorientierten
      Bewegungstraining im Verein teil.
•    Im Eingangsgespräch mit dem Sporttherapeuten bzw. Übungsleiter stellen Sie fest,
      welche Übungen für Sie die besten sind. Er erstellt mit Ihnen einen ausgewogenen
      Trainingsplan, der auf Ihre Beschwerden abgestimmt ist.

Für welche Menschen ist Reha Sport geeignet?
Falls Sie mindestens zwei der folgenden Fragen mit "JA" beantworten können, empfiehlt sich bereits Reha Sport.
•    Haben Sie ein chronisches Leiden?
•    Wurden Sie bereits an der Hüfte, Knie oder Wirbelsäule operiert?
•    Haben Sie gerade eine schwere Krankheit überwunden?
•    Möchten Sie sich bewegen und fit bleiben?
•    Neigen Sie zu Rückenschmerzen?
•    Sind Sie öfter müde und schlapp?

Fazit:
Reha-Sport ist bei Patientengruppen mit bzw. nach folgenden Erkrankungen zu empfehlen:
•    Rückenschmerz mit und ohne Bandscheibenschäden
•    Operationen an der Wirbelsäule
•    Osteoporose
•    Verschleißerkrankungen an allen großen Gelenken (Hüft-, Knie-, Schultergelenk usw.)
•    nach Operationen
•    Beeinträchtigungen und Funktionsstörungen der Muskulatur und der Gelenke

Die Gesetzestexte gehen sogar noch ein Schritt weiter und verdeutlichen, dass Reha Sport nicht nur für kranke sondern auch für gesunde Menschen ist, die präventiv einer drohenden Krankheit vorbeugen möchten. Gemäß der aktuellen Gesetzeslage haben alle von Behinderung bedrohten Menschen einen Anspruch auf Reha Sport. Von einer drohenden Behinderung wird gesprochen, wenn eine Beeinträchtigung zu erwarten ist.


In 3 Schritten zu mehr Gesundheit!
1)  Fragen Sie Ihren Arzt nach der Möglichkeit einer Rehasport-Verordnung.
2)  Vereinbaren Sie telefonisch unter 02943 - 89 41 71 oder persönlich einen ersten Termin 
     mit Ihrem Sporttherapeuten bei uns im Gesundheitszentrum, 
     MediVital-Therapiezentrum, in Bad Westernkotten.
3)  Los gehts!

Ihre Vorteile auf einem Blick:
•    Gesundheitliche Einschränkungen mindern
•    Schmerzzustand verbessern
•    Verschlechterung des Krankheitszustandes vorbeugen
•    Ausdauer steigern
•    Sicherheit durch verbesserte Koordination
•    Beweglichkeit steigern
•    Stress reduzieren und innerer Ausgleich
•    Motivation durch die Gruppe
•    Stärkung der Eigenverantwortlichkeit
•    Erleichterung der sozialen Integration
•    Gemeinsamer Spaß an der Bewegung
•    Ärztlich verordnet
•    Von Krankenkassen bezuschusst

Krankenkassen und Ihre Meinung zum Rehasport / Funktionstraining:
Durch gezielte, auf das individuelle Krankheitsbild abgestimmte Bewegungsübungen soll Mobilitäts-/ Bewegungseinschränkungen entgegen gewirkt werden. Kurz gesagt, Rehabilitationssport und Funktionstraining sollen Bewegungsübungsprogramme vermitteln und motivieren, die sportlichen Aktivitäten nach der durch die Versichertengemeinschaft finanzierten Teilnahme eigenverantwortlich fortzuführen. Ganz unter der Prämisse: "Hilfe zur Selbsthilfe".

Rehabilitationssport - Reha Sport und Funktionstraining - sollen die ärztliche Behandlung am Wohnort sinnvoll ergänzen. Reha Sport und Funktionstraining ersetzen nicht eine ggf. erforderliche Heilmittelversorgung, z. B. Krankengymnastik, Bewegungsübungen.

Folgeverordnungen sind möglich, wenn wegen geistiger und/oder psychischer Krankheiten selbst gesteuerte Aktivitäten nicht oder noch nicht möglich sind. 

IRENA

Die IRENA (Intensivierte Rehabilitationsnachsorge) ist ein Nachsorge-Programm der Deutschen Rentenversicherung Bund. Es kann im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Leistung zur medizinischen Rehabilitation den Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund vom Ärzteteam zum Ende des Aufenthaltes in der Rehabilitationseinrichtung empfohlen werden.

In unserer Einrichtung wird in Zusammenarbeit mit der Klinik Solequelle das IRENA Programm für die Indikation "Krankheiten des Bewegungsapparates (BO)" angeboten. Medizinisch sinnvoll ist es, die IRENA möglichst zeitnah zu beginnen. Sie sollten sich daher bei uns umgehend melden und mit der „IRENA“ beginnen.

Die maximale Anzahl der indikationsspezifischen Therapien kann individuell von Ihnen im grundsätzlichen Zeitraum von bis zu einem Jahr nach Ende der Rehabilitationsleistung in Anspruch genommen werden. Danach erlischt die gegebene Kostenzusage. Die maximale Anzahl sind 24 Termine. In 95% der Fälle werden als IRENA Programm vom Arzt physiotherapeutische und trainingsbezogene Maßnahmen verordnet. In solchen Fällen sollte die IRENA zeitnah im Anschluss an die Rehabilitationsleistung beginnen und muss innerhalb eines halben Jahres nach deren Ende abgeschlossen sein.

Inhaltlicher und zeitlicher Rahmen, in der die "IRENA" durchgeführt werden kann, werden ebenfalls durch das Ärzteteam der Rehabilitationseinrichtung empfohlen. Die IRENA kann auch berufsbegleitend sowohl in den Morgen- oder Abendstunden durchgeführt werden. Eine Zuzahlung ist von den Versicherten nicht zu leisten.

Reisekosten werden von der Deutschen Rentenversicherung Bund in Form eines Fahrkostenzuschusses in Höhe von 5,00 Euro täglich erbracht, der bereits am letzten IRENA Termin an Sie gezahlt wird. Ein Anspruch auf Übergangsgeld besteht nicht. 

end faq

Vitalität ist Leben, Vitalität tut gut.

Denn eines ist sicher: sportliche Aktivität kann Ihnen gut tun, sofern Sie ein paar Grundregeln beachten. Ganz wichtig hierbei ist der richtige Sport unter fachkundiger Anleitung, auch Reha-Sport genannt.
 
Warum im MediVital-Therapiezentrum? Mehr Sicherheit geht nicht!
Diese drei Aspekte sprechen im Umkreis von 50 km für uns:
  1. Zertifizierte Einrichtung nach EQR "Exzellente Qualität in der Rehabilitation", Physio Balance und dem europäischen Heilbäderverband "EUROPESPA"
  2. Zertifiziete Therapeuten und geschulte Übungsleiter
  3. Zertifizierte modernste Geräte nach dem Medizin-Produktegesetz

Unser Bestreben ist, dass Sie ein gezieltes Training, individuell abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse erhalten mit dem Sie Ihren Körper und Ihren Geist stärken, Ihre Leistungsfähigkeit verbessern und schließlich Ihre Lebensqualität erhöhen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.
Tel: 02943 - 89 41 71

Ihre Ansprechpartner vor Ort